Verriet die SPD 1918 die Novemberrevolution?

1969 legte der Publizist Sebastian Haffner (1907 bis 1998) ein Buch über die Rolle der Sozialdemokraten in der Novemberrevolution 1918 vor. Schon der Titel deutete an, dass Haffner hier ein schweres Geschütz auffuhr: „Der Verrat“. Seit 1966 saß die SPD zum ersten Mal seit 1949 als Juniorpartner von CDU/CSU in der Bundesregierung. Insofern war die … weiterlesen

Die „wilden Siebziger“ in der SPD

Das Foto zeit Willy Brandt auf dem Parteitag in Hannover 1973. Die Partei schien an einem Scheideweg zu stehen. Plötzlich war wieder die Rede von Sozialismus, die Verstaatlichung der Banken wurde gefordert, während die sozialliberale Bundesregierung auf dem Gebiet der Wirtschaftspolitik einen eher konservativen Kurs steuerte. Die Flügelkämpfe in der ältesten deutschen Partei zwischen 1969 … weiterlesen

Meine kurze Zeit als „Genossin“

Nach langem Zögern entschloss ich mich 2014, einer politischen Partei beizutreten: der SPD. Mein Vater war dort Mitglied, mein Urgroßvater auch und ich dachte, man müsse sich engagieren und nicht nur kritisieren. Als die Umfragewerte für die SPD immer weiter in den Keller gingen, sagte ich mir: Okay, als passiv-förderndes Mitglied mache ich mit. Denn … weiterlesen