Der Beginn der staatlichen Sozialpolitik unter Bismarck

  chutzgesetze zugunsten der Arbeiter einführten. In den achtziger Jahren des 19. Jahrhunderts verabschiedete der Reichstag Gesetze über eine Krankenversicherung, eine Unfallversicherung und eine Rentenversicherung für Werktätige. Gleichzeitig versuchte man mit dem „Sozialistengesetz“ , die Arbeiterbewegung mit polizeistaatlichen Mitteln zu bekämpfen. Wie kam es zur staatlichen Sozialpolitik und welche Auswirkungen hatte sie? De Arbeiterschaft – … weiterlesen

Die SPD im wilhelminischen Kaiserreich

Für Michael Salomo, der im baden-württembergischen Haßmersheim gezeigt hat, wie man als Sozialdemokrat Wahlen gewinnen kann. Sozialistengesetz und Erfurter Programm Die Geschichte der deutschen Sozialdemokratie zwischen 1890 und 1914 ist die Geschichte einer Oppositionspartei, die immer stärker wurde. Nur bei den Reichstagswahlen 1907 musste sie einen Rückschlag hinnehmen, stellte aber fünf Jahre später erstmals die … weiterlesen