Max Quarck – ein pragmatischer Sozialdemokrat

Max Weber respektierte ihn, August Bebel zählte zu seinen innerparteilichen Gegnern und Wilhelm Liebknecht förderte ihn: die Rede ist von dem Sozialdemokraten Max Quarck (1860-1930), dessen Biografie Kai Gniffke vorgelegt hat. Das Buch schildert den Lebensweg eines Mannes, der seine politische Laufbahn als sozial eingestellter Konservativer begann und über den Linksliberalismus zu den Sozialdemokraten stieß. … weiterlesen

Kein zweiter Bismarck

Sein Spitzname lautete der „Aal“. Die Rede ist von Bernhard von Bülöw, von 1897 bis 1900 Staatssekretär des Äußeren und von 1900 bis 1909 Reichskanzler des Deutschen Reiches. Nur wenige Zeitgenossen wissen Positives über ihn zu berichten; die meisten Historiker bewerten seine Amtszeit negativ. „Bülow war Höfling, er wollte etwas werden“, charakterisiert ihn der Historiker … weiterlesen