Generalfeldmarschall Erwin Rommel in der Schlussphase des Krieges

Wie schwierig es ist, historische Persönlichkeiten einzuordnen, zeigt das Beispiel von Generalfeldmarschall Erwin Rommel (1890 bis 1944). Am 14. Oktober 1944 verübte er Selbstmord, nachdem ihm zwei Offiziere im Auftrage Hitlers vor die Wahl gestellt hatten, Gift zu nehmen oder sich vor dem „Volksgerichtshof“ in Berlin zu verantworten. Rommel entschied sich für das Gift. Nach … weiterlesen

Die Invasion in der Normandie

Am Mittag des 6. Juni 1944 empfing Hitler in Schloss Klessheim bei Salzburg Staatsbesuch aus Ungarn. Für seine Gäste hatte er eine wichtige Nachricht: Im Laufe der Nacht waren alliierte Einheiten in Frankreich an der Küste der Normandie gelandet. Die Invasion im Westen war von der deutschen Führung seit Monaten erwartet worden. Hitler hielt sie … weiterlesen