Anton Erkelenz – ein unbequemer Liberaler zwischen 1900 und 1930

Viele Politiker nehmen für sich in Anspruch, unbequem zu sein. Anton Erkelenz (1878 bis 1945) war ein liberaler Gewerkschafter und Parteipolitiker. Die Jahre 1918 bis 1930 bildeten den Höhepunkt seiner politischen Laufbahn. In der linksliberalen Deutschen Demokratischen Partei (DDP) nahm er wichtige Positionen ein. 1930 trat er zur SPD über, weil er glaubte, dass die … weiterlesenAnton Erkelenz – ein unbequemer Liberaler zwischen 1900 und 1930

Deutschland und der Versailler Vertrag

Die deutschen Friedens-Delegierten und Sachverständigen in Versailles.
1919: Die Mitglieder der für die Friedensverhandlungen in Paris bestimmten deutschen Delegation.
(v.l.n.r.) Prof. Dr. Schücking, Reichspostminister Giesberts, Reichsjustizminister Dr. Landsberg, Reichsminister des Auswärtigen Dr. Graf Brockdorff-Rantzau, Präsident der Preussischen Landesversammlung Leinert, Dr. Karl Melchior.

Bis in den Hochsommer 1918 glaubten viele Deutsche an einen erfolgreichen Ausgang des Ersten Weltkrieges. Innerhalb von wenigen Wochen mussten sie begreifen, dass das Kaiserreich militärisch geschlagen war. Am 11. November 1918 wurde ein Waffenstillstand vereinbart. Seine Bedingungen fielen sehr hart aus.

weiterlesenDeutschland und der Versailler Vertrag