Verriet die SPD 1918 die Novemberrevolution?

1969 legte der Publizist Sebastian Haffner (1907 bis 1998) ein Buch über die Rolle der Sozialdemokraten in der Novemberrevolution 1918 vor. Schon der Titel deutete an, dass Haffner hier ein schweres Geschütz auffuhr: „Der Verrat“. Seit 1966 saß die SPD zum ersten Mal seit 1949 als Juniorpartner von CDU/CSU in der Bundesregierung. Insofern war die … weiterlesen

Liberale Demokraten für die Republik

Das Foto zeigt ein Wahlplakat der Deutschen Demokratischen Partei aus dem Jahr 1929. Zu diesem Zeitpunkt befand sich die Partei bereits im Niedergang. Doch bei der Gründung im November 1918 herrschte Aufbruchsstimmung. Der Übergang zur Republik und die scheinbare Gefahr einer rätesozialistischen Herrschaft im November und Dezember 1918 bewogen einige überzeugte Linksliberale, eine liberal-demokratische Partei … weiterlesen

Deutschland und der Versailler Vertrag

Bis in den Hochsommer 1918 glaubten viele Deutsche an einen erfolgreichen Ausgang des Ersten Weltkrieges. Innerhalb von wenigen Wochen mussten sie begreifen, dass das Kaiserreich geschlagen war. Am 11. November 1918 nahmen die deutschen Unterhändler die Waffenstillstandsbedingungen entgegen. Sie waren sehr hart und gaben einen Vorgeschmack auf den zu erwartenden Frieden.

weiterlesen