1914: Kein Wunder an der Marne

Manche sprachen nach dem Krieg vom „Wunder an der Marne““. Doch ein Wunder entschied nicht über den Ausgang der Schlacht. Beide Kriegsparteien wollten mit einer Offensive den Krieg entscheiden. Frankreich plante die Eroberung der 1871 an Deutschland verlorenen Gebiete, während Deutschland seine strategisch ungünstige Lage in einem Mehrfrontenkrieg durch einen schnellen Sieg im Westen ausgleichen … weiterlesen

Deutsche Willkommenskultur 2015

Der Fernsehsender Phönix strahlte in den letzten Tagen des Jahres 2015 eine interessante Dokumentation aus. Es ging um die beiden Kölner Stadtteile Brück und Neu-Brück. Brück ist eine Wohngegend mit Reihenhäusern; Neu-Brück hingegen gilt als sozialer Brennpunkt. In beiden Vierteln wurden Asylsuchende untergebracht. Die Dokumentation begann im August 2015. Mehrere Monate lang begleitete eine Journalistin … weiterlesen

Die Frühjahrsmode und warum Frau sich für Kosmetik und Politik interessiert

Ja, die Mode. Sie wechselt mit der Jahreszeit. Heute hat für die Meteorologen der Frühling angefangen Was trägt Frau also dieses Jahr? Ein Blick in das Internet löste bei mir mittleres Entsetzen aus. „gofeminin“ kündigt helle Trendfarben an und verkündigt wie ein Dogma, dass diese Farben dann auch mit Blumenmustern kombiniert werden sollen. Und wer … weiterlesen

Nur eine Laune

„Leutnant Chlopow von der Leibgarde Ihrer Majestät.“ Der junge Mann stellt sich vor. So fängt es immer an. Offiziell sind die jungen Offiziere zu meinem Schutz abkommandiert, hier im Petersburger Schloss. Aber wer sollte mich überfallen? Die Türken sind weit weg, die Preußen nicht mehr das, was sie einmal waren und die Habsburger führen keine … weiterlesen

Italiens gescheiterte Großmachtpläne

Italien nahm zwischen 1940 und 1943 an der Seite Deutschlands am Zweiten Weltkrieg teil. Das Verhältnis der beiden Mächte verschlechterte sich in diesen Jahren ständig. Berlin und Rom schafften es nicht, sich auf eine gemeinsame Strategie zu einigen. Warum verlor Rom immer mehr an Einfluss? Italien wird zum deutschen Juniorpartner Italien gehörte zu den Siegermächten … weiterlesen

Auf der Suche nach einem neuen Programm

1982 zerbrach in Bonn die sozialliberale Koalition. Die Unionsparteien und die Liberalen bildeten eine neue Bundesregierung. Bei den Bundestagswahlen 1983 schafften zm ersten Mal die GRÜNEN den Einzug in das Parlament. Zwischen 1983 und 1989 diskutierten die Sozialdemokraten über ein neues Parteiprogramm. Es sollte das Godesberger Programm von 1959 ablösen. Die SPD wollte verhindern, dass … weiterlesen

Die „wilden Siebziger“ in der SPD

1966 saßen zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik Sozialdemokraten am Kabinettstisch der Bundesregierung. CDU/CSU und SPD bildeten eine Große Koalition. Während die Spitze der Sozialdemokratie darauf hingearbeitet hatte, die Partei regierungsfähig zu machen, entwickelte sich in den eigenen Reihen eine linke Opposition, die zu Beginn der siebziger Jahre ihren Höhepunkt erreichte. Plötzlich war … weiterlesen

Nationaliberalismus zwischen 1867 und 1914

1897 veröffentlichte der Maler und Zeichner Thomas Theodor Heine eine Karikatur mit dem Titel „Nationalliberal“. Ein junger Mann hält um die Hand der Tochter des Hauses an. Die Szene spielt im Wohnzimmer einer Familie des gehobenen Bürgertums. Der Heiratskandidat, ein junger Mann in bürgerlicher Kleidung, mag zwar das Herz der jungen Dame erobert haben, aber … weiterlesen

Da bin ich ganz bei Ihnen

Da bin ich ganz bei Ihnen: Diesen Satz höre ich in den letzten Monaten immer häufiger, wenn Menschen diskutieren. Ich bin Historikerin und keine Sprachwissenschaftlerin, aber dieses Deutsch macht mich ganz unpässlich. Früher hätte man gesagt, da stimme ich Ihnen zu oder ich bin ganz Ihrer Meinung. Nein, das reicht nicht mehr aus. Man ist … weiterlesen

„Die Kosaken kommen“

Krieg in Ostpreußen: Zwei russische Armeen besetzten deutsches Gebiet. Für das deutsche Oberkommando war die Provinz im Osten zu Beginn des Krieges nur ein Nebenkriegsschauplatz. Eine deutsche Armee sollte so lange hinhaltenden Widerstand leisten, bis im Westen nach ungefähr sechs Wochen die Entscheidung in Frankreich gefallen wäre. Dann hätte man deutsche Truppen nach Ostpreußen verlegt, … weiterlesen