„Manstein, retten Sie Deutschland!“

„Manstein, retten Sie Deutschland“, soll Generalfeldmarschall Erich von Bock am 8. Mai 1945 auf dem Sterbebett seinen Kameraden, Generalfeldmarschall Erich von Manstein, gebeten haben. Das NS-Regime hatte den Krieg verloren. Großadmiral Karl Dönitz, Chef der in Kiel amtierenden provisorischen Reichsregierung, wollte Manstein zum Chef des Oberkommandos der Wehrmacht ernennen. Erich von Manstein (1887 bis 1973) … Weiterlesen„Manstein, retten Sie Deutschland!“

Unser Staatsoberhaupt – kein Reichspräsident

Unser Staatsoberhaupt ist kein Reichspräsident. Im Parlamentarischen Rat, jener Vesammlung, die in Bonn tagte, bestehend aus Abgeordneten der Länderparlamente der drei westlichen Besatzungszonen, wollte man dem Staatsoberhaupt nur repräsentative Aufgaben zubilligen. Unser Staatsoberhaupt – kein Reichspräsident, lautete die Devise. Außerdem hätte man einen Reichspräsidenten erst nach Überwindung der deutschen Einheit einsetzen können. Dass unser Staatsoberhaupt … WeiterlesenUnser Staatsoberhaupt – kein Reichspräsident

Die Freiburger Thesen der FDP

Die Freiburger Thesen der FDP gehören zu den interessantesten deutschen Parteiprogrammen. In der zweiten Hälfte der sechziger Jahre veränderte sich die FDP und öffnete sich für sozialliberale Positionen. Der Journalist Karl-Hermann Flach gehörte zu den intellektuellen Vorreitern dieser innerparteilichen Erneuerung. Unter dem Titel „Noch eine Chance für die Liberalen?“ veröffentlichte Karl-Hermann Flach 1971 eine Streitschrift … WeiterlesenDie Freiburger Thesen der FDP

Der Beginn der staatlichen Sozialpolitik

Der Beginn der staatlichen Sozialpolitik in Deutschland fällt in die Regierungszeit von Reichskanzler Otto von Bismarck. Bismarck – ein überzeugter Konservativer – wollte damit die Arbeiterschaft für den Staat gewinnen. Ein System der gesetzlichen Sozialversicherung entstand, das im Kern noch heute existiert. Die Arbeiterschaft – eine neue Gesellschaftsschicht Natürlich gab es auch innerhalb der Arbeiterschaft … WeiterlesenDer Beginn der staatlichen Sozialpolitik

SPD und die Novemberrevolution 1918

SPD und die Novemberrevolution 1918 – ein Thema, das bei Historikern immer noch umstritten ist. Die Einschätzung hängt von den Erwartungen ab, die sie mit der Rolle der SPD verbinden. Noch in den fünfziger Jahren dominierte die These, dass es in jener Zeit um die Alternative bürgerliche Demokratie oder bolschewistische Diktatur gegangen sei. In den … WeiterlesenSPD und die Novemberrevolution 1918

Das unrühmliche Ende der Hohenzollern

Das unrühmliche Ende der Hohenzollern vollzog sich im Herbst 1918. Ende Oktober verließ Wilhelm II. Berlin und begab sich nach Spa in Belgien, wo die Oberste Heeresleitung ihr Quartier bezogen hatte. Dort musste er schon nach wenigen Tagen feststellen, dass die deutschen Truppen nicht mehr unter seinem Befehl in die Heimat marschieren wollten. Der Mann, … WeiterlesenDas unrühmliche Ende der Hohenzollern

Hessen will die Landesverfassung ändern

Hessen will die Landesverfassung ändern. Der folgende Sachverhalt soll zeigen, wie die Staatszielbestimmungen in der Rechtsanwendung eine Rolle spielen. Im Bundesland Hessen plant die Regierung eine Änderung der Landesverfassung. Sie legt dem Landtag einen Entwurf für ein verfassungsänderndes Gesetz vor, das drei Neuerungen enthält. 1.) Die Minister der Landesregierung müssen einzeln vom Landtag mit der … WeiterlesenHessen will die Landesverfassung ändern

Karl Dönitz und die deutsche U-Boot-Waffe

Großadmiral Karl Dönitz und die deutsche U-Boot-Waffe brachten England im Zweiten Weltkrieg an den Rand einer Niederlage. Zwischen 1940 und dem Frühjahr 1943 sah es so aus, als ob Deutschland dank seiner U-Boote den Krieg gewinnen könne. Dann erzwangen Engländer und Amerikaner die Wende. Als der Krieg am 8. Mai 1945 endete, lagen 630 deutsche … WeiterlesenKarl Dönitz und die deutsche U-Boot-Waffe

Die Abwahl von Helmut Schmidt 1982

1982 zerbricht die sozialliberale Koalition. Seit 1969 regieren SPD und FDP das Land. Aber die Gemeinsamkeiten sind aufgebraucht. Mitten in der Legislaturperiode spricht der Bundestag mit den Stimmen der Abgeordneten von CDU/CSU und den meisten Mitgliedern der liberalen Fraktion dem amtierenden Kanzler Helmut Schmidt das Misstrauen nach Art. 67 des Grundgesetzes aus und wählt den … WeiterlesenDie Abwahl von Helmut Schmidt 1982

Kein deutscher Sonderweg

Michael Stürmer, Das ruhelose Reich. Deutschland 1866 – 1918, Berlin 1998 (Siedler, Deutsche Geschichte). Taschenbuchausgabe des 1983 erstmalig erschienen Werkes. 1983 legte der Erlanger Historiker Michael Stürmer eine Geschichte des Deutschen Kaiserreiches unter dem Titel „Das ruhelose Reich“ vor. Noch in den siebziger Jahren galt der Primat der Innenpolitik als herrschende Meinung unter deutschen Historikern, … WeiterlesenKein deutscher Sonderweg