Die Nationalliberalen im Kaiserreich

Die Nationalliberalen spielten im Kaiserreich eine wichtige Rolle. In den siebziger Jahren rangen sie  Bismarck freiheitliche Zugeständnisse ab. Danach schien die Partei bis zur Jahrgundertwende ihre liberalen Wurzeln vergessen zu haben. Nach 1900 besannen sich die Nationalliberalen im Reich erneut auf ihre freiheitlichen Ideale. Die Partei Der Nationalliberalismus 1897 veröffentlichte der Maler und Zeichner Thomas … WeiterlesenDie Nationalliberalen im Kaiserreich

Tannenberg 1914: ein glänzender Sieg ins Leere

Ostpreußen 1914: Zwei russische Armeen besetzten deutsches Gebiet. Für das deutsche Oberkommando war die Provinz im Osten zu Beginn des Krieges nur ein Nebenkriegsschauplatz. Eine deutsche Armee sollte so lange hinhaltenden Widerstand leisten, bis im Westen nach ungefähr sechs Wochen die Entscheidung in Frankreich gefallen wäre. Dann hätte man deutsche Truppen nach Ostpreußen verlegt, um … WeiterlesenTannenberg 1914: ein glänzender Sieg ins Leere

Deutschlands letzte strategische Offensive

Deutschlands letzte strategische Offensive im Zweiten Weltkrieg begann am 16. Dezember 1944. Noch einmal traten deutsche Armeen im Westen zum Angriff an. Hier wollte Hitler seinen „großen Sieg“ erringen. Der Rundfunk brachte nach langer Zeit wieder Meldungen, in denen das Wort Angriff benutzt wurde. Welche Ziele verfolgte die deutsche Führung mit diesem Unternehmen, das als … WeiterlesenDeutschlands letzte strategische Offensive

Königgrätz – eine Schlacht veränderte Europa

Die Schlacht bei Königgrätz veränderte Europa. Friedrich Engels, im 19. Jahrhundert als Militärschriftsteller nicht unbekannt, veröffentlichte am Tage der Schlacht einen Zeitungsartikel, in dem er sich kritisch über die preußische Strategie äußerte. Engels glaubte, dass die Österreicher gewinnen würden. Doch es kam alles ganz anders. Preußen fordert Österreich heraus 1866 gehörten Preußen und Österreich dem … WeiterlesenKöniggrätz – eine Schlacht veränderte Europa

Der Mythos Bartholomäus Schink

Winfried Seibert, Die Kölner Kontroverse. Legenden und Fakten um die NS-Verbrechen in Köln-Ehrenfeld, Essen 2014  Am 10. November 1944 wurden dreizehn Deutsche in Köln-Ehrenfeld gehängt. Schon am 25. Oktober 1944 mussten Zwangsarbeiter aus Osteuropa am Galgen ihr Leben lassen als Opfer des NS-Terrors. Der Kölner Jurist Winfried Seibert hat über dieses Thema ein Buch mit … WeiterlesenDer Mythos Bartholomäus Schink

Linksliberale zwischen Arbeitern und Bürgern

1898 äußerte der Nationalliberale Ludwig Bamberger gegenüber dem liberalen Nationalökonom Lujo Brentano die Ansicht; „es werde den Liberalen nichts übrig bleiben, als mit den Sozialdemokraten sich zu verbünden.“ Die SPD galt damals als „Bürgerschreck“. Ihre marxistischen Parolen, ihre Kampfansage an die bürgerliche Gesellschaft – zumindest auf Parteitagen vorgetragen – ließen auch viele Linksliberale an die … WeiterlesenLinksliberale zwischen Arbeitern und Bürgern

Spaniens Weg zur Demokratie

Am 20. November 1975 starb in Madrid General Francisco Franco. Bis zuletzt hatte er mit diktatorischer Gewalt über Spanien geherrscht. Als neues Staatsoberhaupt und König wurde zwei Tage später Juan Carlos von Bourbon-beider Sizilien, seit 1969 offizieller Nachfolger und Kronprinz, vereidigt. Anhänger des alten Regimes erwarteten eine Fortsetzung der franquistischen Herrschaft unter veränderten Bedingungen, während … WeiterlesenSpaniens Weg zur Demokratie

Johann Jacoby: Demokrat und Republikaner

Johann Jacoby wurde am 1. Mai 1805 in Königsberg geboren und starb dort am 6. März 1877. Er war ein überzeugter Demokrat und Republikaner. Vieles von dem, was er anstrebte, findet sich heute im Grundgesetz wieder: Republik, Demokratie, Föderalismus, Rechtsstaat und Sozialstaat, das waren Ziele, für die sich Johann Jacoby im 19. Jahrhundert einsetzte. Er … WeiterlesenJohann Jacoby: Demokrat und Republikaner

Die Seeschlacht im Skagerrak

In den späten Nachmittagsstunden des 31. Mai 1916 trafen im Skagerrak, einem Seegebiet zwischen der Nordküste Dänemarks, der Südküste Norwegens und der Südwestküste Schwedens, die englische „Grand Fleet“ und die deutsche Hochseeflotte aufeinander. In den nächsten Stunden kam es zur größten Seeschlacht, die auf der Welt bis dahin stattgefunden hatte. In Deutschland spricht man von … WeiterlesenDie Seeschlacht im Skagerrak

Das Ende der „Admiral Graf Spee“

Am Ende der sechziger Jahre des 20. Jahrhunderts stellte die Bundesmarine drei neue Zerstörer in Dienst. Sie sollten nach Offizieren benannt werden, die sich in der deutschen Militärgeschichte einen Namen gemacht hatten. Heer, Marine und Luftwaffe konnten einen Namenspatron vorschlagen. Die Marine entschied sich für Admiral Lütjens, der 1941 mit dem Schlachtschiff Bismarck untergegangen war. … WeiterlesenDas Ende der „Admiral Graf Spee“